Sie benötigen unsere Beratung
Wir rufen Sie gerne zurück!

Standort: Düsseldorf

Name*

Unternehmen*

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?



Sie benötigen unsere Beratung
Wir rufen Sie gerne zurück!

Standort: Oberhausen

Name*

Unternehmen*

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?





Büro Düsseldorf
Bahnstraße 3, 40212 Düsseldorf
Zur Karte

Tel.: 0211 - 9 55 444-0
Fax: 0211 - 9 55 444-4

E-Mail: info@finanzensteuern.de

Rückruf vereinbaren


Büro Oberhausen Sterkrade
Holtkampstraße 19-21, 46145 Oberhausen
Zur Karte

Tel.: 0208 - 6 90 59-0
Fax: 0208 - 6 90 59-59

E-Mail: info@finanzensteuern.de

Rückruf vereinbaren

Büro Düsseldorf
Bahnstraße 3, 40212 Düsseldorf
Zur Karte

Tel.: 0211 - 9 55 444-0
Fax: 0211 - 9 55 444-4

E-Mail: info@finanzensteuern.de

Rückruf vereinbaren


Büro Oberhausen Sterkrade
Holtkampstraße 19-21, 46145 Oberhausen
Zur Karte

Tel.: 0208 - 6 90 59-0
Fax: 0208 - 6 90 59-59

E-Mail: info@finanzensteuern.de

Rückruf vereinbaren

  • Infothek von Trimborn . Partner

    Infothek von Trimborn . Partner

  • News

Bundesfinanzhof entscheidet: Unbelegte Brötchen und Kaffee sind kein Frühstück

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass unbelegte Brötchen, Kaffee und Tee kein Frühstück sind. Verständlicherweise werden Sie sich fragen, warum der Bundesfinanzhof zu entscheiden hat, was als Frühstück gilt. Natürlich hat das Urteil nichts mit der allgemeinen Definition des Frühstücks zu tun. Im privaten darf der Kaffee also auch weiterhin zum Frühstück gehören. Vielmehr geht es darum, wie ein Frühstück durch den Fiskus definiert wird. Im heutigen Beitrag werden wir als Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen erläutern, was der Bundesfinanzhof entschieden hat und aufzeigen warum das Urteil für einige Unternehmer sehr relevant sein könnte.

Liebhaberei – Wenn das Finanzamt Verluste nicht mehr anerkennt

Als Geschäftsführer möchte man ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen und Gewinne erzielen. Selbstverständlich kann ein Unternehmen auch schlechte Zeiten haben und möglicherweise Verluste erleiden. Das Steuergesetz legt fest, dass Steuern nur erhoben werden sollen, wenn eine vermehrte Leistungsfähigkeit vorliegt. Steuern müssen demnach – einfach gesagt – nur gezahlt werden, wenn das Unternehmen erfolgreich Geld verdient. Werden in einem Jahr Verluste gemacht, müssen natürlich keine Steuern gezahlt werden. Es kommt sogar noch besser: Verluste können mit Gewinnen verrechnet werden. Der sogenannte Verlustausgleich wird zunächst horizontal also innerhalb der Einkunftsart vorgenommen. Verluste können hierzu auch mit vorangegangen und zukünftigen Gewinnen verrechnet werden. Alternativ können Verluste aber auch mit einer anderen Einkunftsart verrechnet werden. Diese Regelung ist essenziell für Unternehmen in einer Krise. Teilweise wird die Verlustregelung aber auch ausgenutzt. Der Fiskus ist daher sehr vorsichtig geworden und unterstellt oft Liebhaberei. In diesem Beitrag werden wir als Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen erläutern, was es mit „Liebhaberei“ auf sich hat und passend dazu einen aktuellen Fall des Finanzgerichts betrachten.

Steuerberatung für Privatpersonen: Wie werden private Veräußerungsgeschäfte besteuert?

Werden im allgemeinen Wirtschaftsverkehr Produkte oder Dienstleistungen verkauft ist es „normal“, dass verschiedenste Steuern gezahlt werden müssen. Doch wie sieht es aus, wenn man Gegenstände aus dem Privatvermögen verkauft? Es ist keine Seltenheit, dass man alte Sachen, welche nicht mehr benötigt werden, verkaufen möchte und beispielsweise die alte Plattensammlung bei Ebay einstellt. Auch die Veräußerung von Eigenheim mit Grundstück gilt als Verkauf von Privatvermögen. Besonders bei kleinen Summen werden sich die meisten Menschen keine Gedanken um das Finanzamt machen. Sobald es aber um hohe Summen geht kommt die Frage auf, ob diese Einnahmen nicht doch steuerrechtlich relevant sind.  Allgemein kann man sagen, dass Sie den Gewinn, welcher durch den Verkauf von Gegenständen des Privatvermögens entsteht, nicht der Einkommenssteuer unterziehen müssen. Wie so oft gibt es allerdings Ausnahmen, die Sie kennen sollten! Als Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen möchten wir mit diesem Beitrag dabei helfen die Besteuerungsgrundsätze zu verstehen. Wir erklären übersichtlich, wann eine Steuerpflicht besteht und wie Sie Steuerfallen vermeiden.

Kosten für Kinderbetreuung – Was kann man steuerlich absetzen?

Familie und Beruf zu organisieren kann kompliziert sein. Sind beide Elternteile berufstätig, wird häufig eine Kinderbetreuung notwendig. Mit etwas Glück gibt es Großeltern oder Bekannte, die für die Betreuung einspringen können. In den meisten Fällen wird jedoch eine entgeltliche Betreuung genutzt. Die Kosten für Babysitter, Tagesmutter oder Kindergarten können dabei beachtlich hoch sein. Als Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen werden wir oft von Eltern gefragt, ob solche Kosten steuerlich berücksichtigt werden können. In diesem Beitrag möchten wir die Frage endgültig beantworten und erläutern, was Sie bei Kinderbetreuungskosten beachten sollten.

Eheschließung – Steuerliche Auswirkungen erklärt

Die Eheschließung ist etwas sehr Besonderes für viele Paare. In Deutschland hat die Ehe eine hohe gesellschaftliche Bedeutung und es ist damit wenig verwunderlich, dass die Mehrzahl der Deutschen verheiratet ist. Im Jahr 2018 wurden in Deutschland 449.000 Eheschließungen durchgeführt – Tendenz weiter steigend. Mit dem Eingehen einer Ehe gibt es auch aus steuerlicher Sicht einige Auswirkungen und Aspekte, welche von Ihnen beachtet werden sollten. Falls Sie also eine Hochzeit planen ist es ratsam auch die steuerliche Situation zu beachten und zu planen. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten steuerlichen Auswirkungen einer Eheschließung zusammengefasst, damit Sie gut vorbereitet in die Lebenspartnerschaft gehen können. Als Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen haben wir die Informationen ausführlich aber verständlich zusammengefasst.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter von Trimborn . Partner und seien Sie immer bestens über aktuelle Infos aus unseren Tätigkeitsschwerpunkten als Steuerberater in Oberhausen und Düsseldorf informiert.

Trimborn . Partner Steuerberater in Partnerschaft mbB hat 5 von 5 bei 17 Bewertungen auf Google.com