Sie benötigen unsere Beratung
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Standort: Düsseldorf

    Name*

    Unternehmen*

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?






      Sie benötigen unsere Beratung
      Wir rufen Sie gerne zurück!

      Standort: Oberhausen

      Name*

      Unternehmen*

      Telefon*

      Wann möchten Sie zurückgerufen werden?







      Büro Düsseldorf
      Kasernenstr. 40, 40213 Düsseldorf
      Zur Karte

      Tel.: 0211 - 9 55 444-0
      Fax: 0211 - 9 55 444-4

      E-Mail: info@finanzensteuern.de

      Rückruf vereinbaren


      Büro Oberhausen Sterkrade
      Holtkampstraße 19-21, 46145 Oberhausen
      Zur Karte

      Tel.: 0208 - 6 90 59-0
      Fax: 0208 - 6 90 59-59

      E-Mail: info@finanzensteuern.de

      Rückruf vereinbaren

      Büro Düsseldorf
      Kasernenstr. 40, 40213 Düsseldorf
      Zur Karte

      Tel.: 0211 - 9 55 444-0
      Fax: 0211 - 9 55 444-4

      E-Mail: info@finanzensteuern.de

      Rückruf vereinbaren


      Büro Oberhausen Sterkrade
      Holtkampstraße 19-21, 46145 Oberhausen
      Zur Karte

      Tel.: 0208 - 6 90 59-0
      Fax: 0208 - 6 90 59-59

      E-Mail: info@finanzensteuern.de

      Rückruf vereinbaren

      • Infothek von Trimborn . Partner

        Infothek von Trimborn . Partner

      • Arbeitnehmer

      Neue Regelungen für Auslandsdienstreisen ab 2024

      Ab dem 1. Januar 2024 treten neue Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten bei beruflich und betrieblich veranlassten Auslandsdienstreisen in Kraft. Ein kürzlich veröffentlichtes BMF-Schreiben vom 23. November 2022, das auf vorherigen Richtlinien vom 25. November 2020 basiert, legt die steuerliche Behandlung dieser Kosten detailliert fest.

      Anpassung des steuerfreien Rententeils nach Einführung der „Mütterrente“ – Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH)

      Eine wichtige Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) betrifft die Anpassung des steuerfreien Rententeils nach der Einführung der „Mütterrente“. In dem Urteil vom 14. Dezember 2022 (veröffentlicht am 25. Mai 2023) ging es um die Erhöhung einer laufenden gesetzlichen Altersrente durch einen Zuschlag für Kindererziehungszeiten. Der BFH stellte klar, dass diese Erhöhung zu einer Anpassung des bisherigen steuerfreien Rententeils führt und zwischenzeitliche Rentenanpassungen außer Betracht bleiben.

      Antrag auf Lohnsteuerermäßigung – Der Weg zu einem höheren Nettogehalt

      Als Angestellte:r wird Ihr erarbeitetes Gehalt bereits mit dem Lohnsteuer-Abzug belastet, bevor Sie dieses auf dem Konto sehen. Nach allen Abzügen wird aus dem Bruttogehalt das Nettogehalt, welches Sie schlussendlich überwiesen bekommen. Über eine Steuererklärung können Sie sich häufig Aufwendungen auf die Steuerzahlungen anrechnen lassen und somit zu viel gezahlte Steuern zurückerhalten. Bis zur Abgabe und Bearbeitung der Steuererklärung sind diese zu viel gezahlten Abgaben allerdings nicht auf Ihrem Konto – liegen stattdessen beim Finanzamt. Mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung können Sie diese Situation möglicherweise zu Ihren Gunsten ändern und nach dem Steuerabzug monatlich ein höheres Nettogehalt erreichen. In diesem Beitrag möchten wir erläutern, wie eine Lohnsteuerermäßigung funktioniert.

      Einkommenssteuer: Bürgerliche Kleidung ist keine typische Berufskleidung

      Als Betriebsausgaben kann man die Kosten für „bürgerliche Kleidung“ nicht steuerlich geltend machen. Das beinhaltet ein Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH) vom 16.3.2022. Diese Regelung gilt auch dann, wenn die betroffene Kleidung ausschließlich bei der Berufsausübung genutzt wird. Was der Unterschied zwischen bürgerlicher Kleidung und Berufskleidung ist, hat Ihr Steuerberater in Düsseldorf und Oberhausen für Sie zusammengefasst.

      Therapiekosten als Werbungskosten absetzbar – der Fall Burnout

      Viele Menschen leiden an Burnout. Es handelt sich um eine psychosomatische Erkrankung mit Symptomen wie Erschöpfung und depressiver Verstimmung. Fachleute sprechen von einem psychophysischen Erschöpfungssyndrom. Da die Anzahl der Erkrankten auf Grund von Einflüssen und Anforderungen von Arbeitsplatz und Berufswelt zunimmt, stellt sich die Frage, ob man die Kosten für eine psychosomatische Behandlung als Werbungskosten geltend machen kann. Ihr Steuerberater aus Düsseldorf und Oberhausen erläutert die Diagnose „Burnout“ aus steuerrechtlicher Sicht.

      Newsletter

      Abonnieren Sie den Newsletter von Trimborn . Partner und seien Sie immer bestens über aktuelle Infos aus unseren Tätigkeitsschwerpunkten als Steuerberater in Oberhausen und Düsseldorf informiert.

      Trimborn . Partner Steuerberater in Partnerschaft mbB hat 5 von 5 bei 17 Bewertungen auf Google.com